Therapieraum in Casa Yana

 

 

Im März 2015 wurde der Therapieraum für Kinder in Casa Yana eröffnet. Dazu wurde ein Anbau an das beereits bestehende Zentrum konstruiert. Es werden Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie angeboten, unter anderem auch für Kinder mit körperlicher und geistiger Behinderung. Zuvor war eine Therapie für viele Kinder nicht möglich, weil die Fahrt in die Stadt für die Eltern  zu kostspielig ist und dort nicht genügend öffentliche Dienste zugänglich sind. Durch die neue Möglichkeit können auch Kinder aus den anliegenden Dörfern therapiert werden.

 

 

***

 

Meine Zeit als Praktikantin bei Yana

 

 

Isabella Ospelt

Nov 2014

 

Nach meiner Matura habe ich vier Monate in Rumänien verbracht und in Casa Yana als freiwillige Helferin gearbeitet.

 

 

Ich konnte die liebenswerten Kinder kennenlernen, mit ihnen lernen und spielen und ihre Entwicklung beobachten.

 

Es hat mir sehr viel Spass gemacht, zu sehen, wie sie sich öffnen und ihre Kindheit geniessen können. Mit jedem Tag wurde mir mehr und mehr bewusst, dass die Tageszentren von Yana Orte des Glücks und der offenen Möglichkeiten sind.

 

 

 

 

Ich möchte mich bei der Organisation für all die Unterstützung und bei den Kindern von Casa Yana für all ihre Herzlichkeit und die unvergesslichen Erfahrungen bedanken! Ich werde euch sehr vermissen!

 

 

 

 

 

 

 

Larguta – Was ist das?

Larguta ist ein kleines Dorf in Rumänien. Für einige liechtensteinische Jugendliche ist Larguta aber mittlerweile mehr als nur ein kleines zuvor unbekanntes Dorf. 
Larguta ist zu einem Synonym für Hilfe und Dienst am Nächsten geworden.
Larguta steht für einfaches Leben ohne jeglichen Komfort, für Bescheidenheit, Zufriedenheit und Solidarität in der Gemeinschaft.
Larguta steht auch  für Entbehrungen und Überfluss.
Larguta bietet Gastfreundschaft und baut Vorurteile ab. 
Larguta ist zum Synonym für Freundschaft geworden.
Larguta steht für Spiritualität.

 (Andreas Aczel, LG Vaduz)